Home
Hier die wichtigsten Programmfunktionen im Überblick:
  • Bearbeitung von Programm- und Moduldateien für die RAPID Roboter-Programmiersprache. Mehr...
  • Projektverwaltung. Mehr...
  • Syntax-Prüfung von Quelltexten. Mehr...
  • Semantik-Prüfung von Quelltexten. Mehr...
  • Ermittlung von Zugriffszählern und Cross-Referenz. Mehr...
  • Erkennung von unbenutzten Objekten (Typen, Daten, Programm-Code). Mehr...
  • Farbiges Hervorheben von Blockstrukturen und -schachtelungen. Mehr...
  • Optionale Code-Vervollständigung. Mehr...
  • Suche/Anzeige von Bezeichner-Deklarationen direkt im Quelltext. Mehr...
  • Einbindung einer externen Hilfe-Datei. Mehr...
  • Nützliche Textfunktionen. Mehr...
  • Verwaltung von persistenten Lesezeichen. Mehr...
  • Konfigurierbare Benutzeroberfläche. Mehr...
  • Deklarationstabelle frei einstellbar. Mehr...
  • Synchronisiertes Anzeigen von Deklarationen. Mehr...
  • Weitere Merkmale. Mehr...
  • Mögliche Features in zukünftigen Programmversionen. Mehr...
robEdit Feature Bearbeitung von Programm- und Moduldateien für die RAPID Roboter-Programmiersprache
als Textdateien inkl. Syntax-Highlighting/Kennzeichnung von Schlüsselwörtern.

zurück...
Übersicht:
robEdit

Beispiel:
Editor
robEdit Feature Projekt-Manager
Mit dem Projekt-Manager werden projektabhängige Dateien und Einstellungen verwaltet.
Jedem Projekt können beliebige Dateien (lokal und FTP) und Verzeichnisse (inkl. Unterverzeichnisse) zugeordnet werden.

zurück...
Beispiel:
Projekt-Manager Projekt-Manager
robEdit Feature (Automatische) Syntax-Prüfung von Quelltexten.
Die Syntax-Prüfung ermittelt ob der Quelltext gemäß der Syntax-Regeln der Sprache aufgebaut ist, also hinsichtlich der Schreibweise und Textstruktur der Definition entspricht.
Diese Prüfung eignet sich beispielsweise zur Erkennung von typischen Schreibfehlern wie "Semikolon am Satzende vergessen" oder anderen, häufig vorkommenden Tippfehlern.
Die Syntax-Prüfung kann als automatische Prüfung konfiguriert werden, d.h. wenn die Texteingabe kurzzeitig unterbrochen wird, erfolgt nach einer einstellbaren Verzögerung die Syntax-Prüfung und etwaige Fehler werden direkt im Text gekennzeichnet. Die Funktion kann selbstverständlich auch jederzeit per Tastendruck ausgelöst werden.

zurück...
Beispiel:
Automatische Syntax-Prüfung
robEdit Feature (Automatische) Semantik-Prüfung von Quelltexten.
Bei der Semantik-Prüfung werden die Quelltexte u.a. hinsichtlich ihrer Objekt-Referenzen und -Datentypen überprüft und deren Stimmigkeit analysiert. Zu Beginn einer Semantik-Prüfung wird immer automatisch eine Syntax-Prüfung ausgeführt.
Schwerpunkte der Semantik-Prüfung sind:
  • Prüfen ob mehrfache Bezeichnernamen im gleichen Gültigkeitsbereich (Scope) existieren
  • Auflösen von Datentypreferenzen (Alias, Records)
  • Berechnung von Konstanten und Prüfung von zirkulären Bezügen
  • Prüfung von Datentypen in bzw. von Ausdrücken
  • Prüfen von Zuweisungszielen und -Quellen
  • Prüfen der Plausibilität von Bezeichnern (z.B. bei Parameterübergaben)
    Die Semantik-Prüfung kann als automatische Prüfung konfiguriert werden, d.h. wenn die Texteingabe kurzzeitig unterbrochen wird, erfolgt nach einer einstellbaren Verzögerung die Semantik-Prüfung und etwaige Fehler werden direkt im Text gekennzeichnet. Die Funktion kann selbstverständlich auch jederzeit per Tastendruck ausgelöst werden.

    Syntax- und Semantik-Prüfung wurden im aktuellen Release weiter optimiert:
    In einem Test-Projekt mit ca. 18.000 Quelltextzeilen benötigt die komplette Syntax- UND Semantik-Prüfung nur ca. 2,5 Sekunden
    (Standard-PC mit AMD Athlon™ 3000+).

    zurück...
  • Beispiel:
    Semantik-Prüfung
    robEdit Feature Ermittlung von Zugriffszählern und Cross-Referenz.
    Im Laufe einer Semantik-Prüfung werden u.a. die Zugriffe auf Objekte (Typen, Daten, Code) ausgewertet.
    Neben dem eigentlichen Zählen der Zugriffe, werden auch die Position und die Art (Definition, Deklaration, Lesen, Schreiben, Aufruf, Sprung) jedes einzelnen Objekte-Zugriffs aufgezeichnet. So kann für jedes Objekt eine Liste von zugreifenden Referenzen angezeigt werden.
    Diese Liste nennt man Cross-Referenz-Liste.

    zurück...
    Beispiel Zugriffszähler:
    Zugriffszähler

    Beispiel Cross-Referenz:
    Zugriffszähler
    robEdit Feature Erkennung von unbenutzten Objekten (Typen, Daten, Programm-Code).
    Durch die Auswertung der Zugriffszählerstände nach der Semantik-Prüfung ist es möglich, die Objekte zu bestimmen, auf die nie zugegriffen wird (Zugriffszähler = 0). Diese Objekte werden "unbenutzte Objekte", oder einfach nur "Unbenutzte" genannt. Unbenutzte Objekte können aus dem Quelltext entfernt werden, ohne den Ablauf oder die Fehlerfreiheit des Programms zu beeinträchtigen.

    In robEdit® werden Unbenutzte auf verschiedene Arten angezeigt bzw. hervorgehoben:
    1. farbliche Hinterlegung im Deklarations-Baum und -Tabelle
    2. innerhalb des Quelltextes mit einer farbigen Seitenmarkierung, einem Rahmen um den entsprechenden Objekt-Text und/oder einer Schraffur
    3. in einer Übersichtsliste im Cross-Referenz-Fenster
    Alle diesbzgl. Hervorhebungsmerkmale sind konfigurierbar bzw. abschaltbar.

    zurück...
    Beispiel:
    Unbenutzte Objekte
    robEdit Feature Farbiges Hervorheben von Blockstrukturen und -schachtelungen.
    Während der Syntax-Prüfung wird auch die Blockstruktur des Quelltextes analysiert und anschließend durch entsprechend eingefärbte Klammern dargestellt.
    zurück...
    Beispiel:
    Farbige Kennzeichnung von Blockstrukturen und -schachtelungen
    robEdit Feature Die optionale Code-Vervollständigung ersetzt Textkürzel auf Tastendruck durch komplette Textblöcke und unterstützt dabei auch den Einsatz von Textvariablen.

    zurück...
    Beispiel 1:
    Code-Vervollständigung
    Beispiel 2:
    Code-Vervollständigung
    robEdit Feature Suche/Anzeige von Bezeichner-Deklarationen direkt im Quelltext.
    Per Klick bzw. Tastendruck auf einen Bezeichner (Konstante, Variable, Routine, ...) springt das Programm direkt zur entsprechenden Stelle im Quelltext und zeigt die Deklaration an. Sämtliche Sprungstellen werden gespeichert, sodass wieder komfortabel an die ursprünglichen Textpositionen zurückgekehrt werden kann.
    Sobald die Maus über einen Bezeichner bewegt wird, erscheint nach einer kurzen Verzögerung ein kleines Infofenster (Hint) mit näheren Angaben zur Deklaration. Angezeigt wird der Bezeichner- und ggfls. Datentyp, der Modulename in dem sich die Deklaration befindet und die entsprechende Textposition. Bei Konstanten-Bezeichnern wird auch direkt der Wert der Konstanten angezeigt.

    zurück...
    Beispiel:
    Deklarationen anzeigen
    robEdit Feature Einbindung einer externen Hilfe-Datei.
    Aus urheberrechtlichen Gründen ist es leider nicht zulässig, robEdit® mit einer Dokumentation für die RAPID-Programmiersprache auszuliefern. Aus diesem Grund bietet robEdit® die Möglichkeit, eine externe Hilfedatei (CHM-Format) in die Benutzer-Oberfläche einzubinden.
    Die externe Hilfe-Datei kann als kontextsensitive Hilfe im Quelltext-Editor verwendet werden, d.h. wenn sich der Text-Cursor im Editor auf einem Wort befindet, wird nach Drücken der Funktionstaste F1 die externe Hilfe-Datei nach diesem Schlüsselwort durchsucht und ggfls. der entsprechende Hilfetext angezeigt.

    zurück...
    Beispiel:
    Externe Hilfe-Datei
    robEdit Feature Erweiterte Textfunktionen per Tastendruck
    z.B.:
  • Hervorhebung und Suche von passenden Klammern in Ausdrücken und Datenstrukturen
    Beispiel 1:
    Klammerung anzeigen
    Beispiel 2:
    Klammerung anzeigen

  • blockweises Ein-/Ausrücken
    Beispiel:
    Blockweise Ein/Ausrücken

  • blockweise Kommentierung
    Beispiel:
    Blockweise Kommentierung

  • Einfügen von Datum/Zeit
  • robEdit Feature Verwaltung von (bis zu 10) persistenten Lesezeichen
    d.h. die Lesezeichen werden als Kommentar innerhalb des Quelltextes gespeichert. Die relevanten Textpositionen gehen somit beim Schließen nicht verloren, sondern stehen nach dem erneuten Öffnen der Datei weiterhin zur Verfügung.

    zurück...
    Beispiel:
    Lesezeichen verwalten
    robEdit Feature Konfigurierbare Benutzeroberfläche
    mit anpassbaren Symbolleisten und frei positionierbaren Fensterbereichen.
    zurück...
    Beispiel:
    Konfigurierbare Benutzeroberfläche
    robEdit Feature Anzeige der Deklarationstabelle frei einstellbar
    mit Konfigurationsmöglichkeiten für
  • Spaltenpositionen, -breiten
  • freie mehrstufige Gruppierung
  • frei konfigurierbare Filter
    zurück...
  • Beispiel:
    Konfigurieren Deklarationstabelle
    robEdit Feature Synchronisiertes Anzeigen von Deklarationen in Baumansicht, Tabellenansicht und im Quelltext.
    zurück...
    Beispiel:
    Automatisches Synchronisieren von Deklarationen
    robEdit Feature Weitere Merkmale:

  • Mehrsprachig umschaltbare Benutzeroberfläche: Englisch, Deutsch (vorläufig)
  • Laden bzw. Speichern von Dateien direkt von/auf FTP-Server
  • Text-Export als RTF
  • Export der Deklarationen-Tabelle als XLS-Datei (MS-Excel)
  • Verwaltung von FTP-Zugängen
    zurück...
  • robEdit Feature Denkbare bzw. geplante Features für zukünftige Programmversionen:

  • Optimierer zum automatischen Entfernen von unbenutzten Objekten
  • Prüfung und Korrektur von Bezeichnernamen-Präfixen gemäß Coding Guidelines
  • ...
    zurück...